Feb
11
Di
Informationsabend für Interessierte an ehrenamtlicher Mitarbeit bei der Evangelischen TelefonSeelsorge
Feb 11 um 18:00 – 20:00

Informationsabend für Interessierte an ehrenamtlicher Mitarbeit bei der Evangelischen TelefonSeelsorge München
für den Ausbildungskurs mit Beginn am 19. Juni 2020

Rund 120 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ermöglichen die Präsenz der TelefonSeelsorge rund um die Uhr. Sie engagieren sich unentgeltlich neben ihren familiären und beruflichen Verpflichtungen.

Die Motivation für ihren ehrenamtlichen Einsatz ist unterschiedlich. Doch allen liegt  das gemeinsame Bedürfnis zugrunde, etwas Sinnstiftendes zu tun und sich so für die Gesellschaft zu engagieren.

Die Arbeit der TelefonSeelsorge basiert auf der Grundlage eines christlich-humanistischen Menschenbildes.

Die Mitarbeitenden werden in einer einjährigen Ausbildung auf ihre Aufgaben vorbereitet. Anschließend bringen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter regelmäßig in Fortbildungen auf den aktuellen Wissensstand. In Supervisionen tauschen sie ihre Erfahrungen und Erlebnisse aus, so dass Belastungen entdeckt und ausgeglichen werden können.

Wenn Sie Interesse an einer Mitarbeit haben, melden Sie sich bitte bei uns.

Mrz
4
Mi
Das Schlechte ist nur des Guten zuviel
Mrz 4 um 18:00 – 20:15

Das Schlechte ist nur des Guten zuviel

Leben gestalten, Krisen überwinden

Oder: Die Kunst, das Gute im Schlechten zu sehen und zu nutzen

Inhalt:

Man kann unter Haltungen, Eigenschaften oder Werten leiden und sie rundweg ablehnen. Man kann aber auch das Gute, das in ihnen steckt, entdecken und als Ressource für die eigene Entwicklung nutzen. Dazu gibt Pfarrer Norbert Ellinger Impulse und praktische Anleitungen an diesem Infoabend.

Referent:

Pfarrer Norbert Ellinger, Leiter Evang. TelefonSeelsorge München.

Kosten:

Kostenbeitrag 5 Euro.

Anmeldung:

Eine Anmeldung ist nur erforderlich, wenn Sie einen Gebärdensprachdolmetscher benötigen.

Hinweis für Hörbehinderte:

Wir organisieren gerne einen Gebärdensprachdolmetscher für Sie. Bitte geben Sie Ihren Bedarf bis spätestens 3 Wochen vor Beginn der Veranstaltung  bei Ihrer Anmeldung an: ts@ebz-muenchen.de

Mrz
18
Mi
Systemische Seelsorge
Mrz 18 um 19:00 – 21:00

Systemische Seelsorge

Ein Infoabend der Pastoralpsychologie

Inhalt:

Systemische Methoden haben in vielen Zusammenhängen Eingang gefunden,
auch in die Seelsorge. Systemische Seelsorge

  • Was genau ist Systemische Seelsorge?
  • Was machen Seelsorger und Seelsorgerinnen, wenn sie systemisch arbeiten?

Die Referenten geben Ihnen einen Einblick in die systemisch orientierte Seelsorgepraxis. Außerdem zeigen sie die Vielfalt ihrer Möglichkeiten auf.

Referent*innen:

Gerborg Drescher (Pfarrerin, Systemische Therapeutin)
Andreas Herrmann (Diplom-Religionspädagoge, Systemischer Therapeut)
Pastoralpsychologie

Kostenbeitrag:

5,- Euro (Barzahlung beim Infoabend).

Anmeldung:

Eine Anmeldung ist nur erforderlich, wenn ein Gebärdensprachdolmetscher benötigt wird.

Hinweis für Hörbehinderte:

Für Personen mit einer Hörbehinderung stellen wir gerne Gebärdensprachdolmetscher zur Verfügung. In diesem Fall ist aus organisatorischen Gründen eine Anmeldung bis spätestens drei Wochen vor Beginn der Veranstaltung unter ppa@ebz-muenchen.de erforderlich.

Apr
2
Do
Informationsabend für Interessierte an ehrenamtlicher Mitarbeit bei der Evangelischen TelefonSeelsorge
Apr 2 um 18:00 – 20:00

Informationsabend für Interessierte an ehrenamtlicher Mitarbeit bei der Evangelischen TelefonSeelsorge München
für den Ausbildungskurs mit Beginn am 19. Juni 2020

Rund 120 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ermöglichen die Präsenz der TelefonSeelsorge rund um die Uhr. Sie engagieren sich unentgeltlich neben ihren familiären und beruflichen Verpflichtungen.

Die Motivation für ihren ehrenamtlichen Einsatz ist unterschiedlich. Doch allen liegt  das gemeinsame Bedürfnis zugrunde, etwas Sinnstiftendes zu tun und sich so für die Gesellschaft zu engagieren.

Die Arbeit der TelefonSeelsorge basiert auf der Grundlage eines christlich-humanistischen Menschenbildes.

Die Mitarbeitenden werden in einer einjährigen Ausbildung auf ihre Aufgaben vorbereitet. Anschließend bringen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter regelmäßig in Fortbildungen auf den aktuellen Wissensstand. In Supervisionen tauschen sie ihre Erfahrungen und Erlebnisse aus, so dass Belastungen entdeckt und ausgeglichen werden können.

Wenn Sie Interesse an einer Mitarbeit haben, melden Sie sich bitte bei uns.