Wir sind ganz Ohr!

Frau mit Telefon

Die Mitarbeitenden der TelefonSeelsorge nehmen sich Zeit zum zuhören

Vielleicht kennen Sie den Ausdruck: „Ich bin ganz Ohr!” Diese Zusage passt sehr gut zu unserem Ziel, für unsere Anrufenden da zu sein und ihnen zuzuhören. Für uns spielt es keine Rolle, ob die Sorgen eher klein oder groß oder sogar lebensbedrohlich sind. Niemand muss sich bei uns rechtfertigen oder sich vorbereiten. Es braucht also nicht viel, um sich bei uns zu melden.

Wir wissen, dass Hilfesuchenden der erste Schritt oft schwer fällt. Sie haben bereits diesen Schritt gesetzt, denn Sie haben uns im Internet erreicht. Wir hoffen, dass Sie mit uns zusammen ein paar weitere Schritte gehen und uns anrufen oder schreiben. Ob Sie über ein kleines Ärgernis sprechen möchten, ob Sie eine Stimme in Ihrer Einsamkeit suchen, ob Sie eine Entscheidung fällen wollen, ob Sie völlig am Leben verzweifeln: Es gibt unendlich viele Gründe, sich mit der Evangelischen TelefonSeelsorge München in Verbindung zu setzen. Rund 120 Mitarbeiter*innen bieten Unterstützung an. Für diese speziell ausgebildeten Freiwilligen stehen Sie im Mittelpunkt, wenn Sie Kontakt aufnehmen.

Die Anrufe, der Chat oder die Mails sind für Sie kostenfrei. Wir nehmen uns Zeit für echte Gespräche – oder auf Wunsch auch nur für einen kurzen Gedankenaustausch. Was immer Sie zu uns führt, ist für uns wichtig. Deshalb hören wir Ihnen zu. Wir sind also ganz Ohr.

 Pfarrer Norbert Ellinger, Leiter der Evangelischen TelefonSeelsorge München

Wir…

 

Fallbeispiele: Bei uns rufen Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus verschiedensten Gründen an.
Aber, warum rufen sie an?

Podcast: Was passiert eigentlich, wenn man bei der TelefonSeelsorge anruft?
Hören Sie rein.

Interview: Wer arbeitet eigentlich bei der TelefonSeelsorge? Kostet ein Anruf bei der TelefonSeelsorge etwas? Was dürfen Sie fragen, wenn Sie bei der TelefonSeelsorge anrufen?
Antworten auf diese Fragen finden Sie in einem Interview mit Pfarrer Norbert Ellinger, Leiter der Evangelischen TelefonSeelsorge München.