Leitbild der Pastoralpsychologie

Die Aufgabe unserer Abteilung ist es, haupt- und ehrenamtliche kirchliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schulen, sie zu befähigen und zu unterstützen, ihren seelsorgerlichen Auftrag mit und durch ihre Person wahrzunehmen. Das Einbeziehen der Persönlichkeit der Seelsorgerin und des Seelsorgers als ihr beziehungsweise sein wichtigstes Instrument in der Seelsorge ist ein Schwerpunkt unserer Arbeit. Dadurch soll die Qualität der seelsorgerlichen Arbeit von kirchlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gesichert werden.

Wir setzen uns mit neuen Entwicklungen und Strömungen im Bereich von Kirche und Gesellschaft auseinander und sind dafür offen, auf daraus erwachsende Anforderungen zu reagieren.

Wir nehmen unsere Aufgabe wahr – durch verschiedene Formen von pastoralpsychologischen und personbezogenen Fortbildungskursen in Seelsorge (vor allem die “Kurse für seelsorgerliche Praxis und Gemeindearbeit” – KSPG) – durch Beratung im beruflichen Bereich in Form von Einzel-, Gruppen- und Teamsupervision – durch Beratung in Lebens- und Glaubenskrisen, in Konfliktsituationen und bei Partnerschaftsproblemen. Grundlage unserer Beratungs-, Supervisions- und Fortbildungsarbeit ist theologische und pastoralpsychologische Fachlichkeit.

Wir sind als Abteilung in das Evangelische Beratungszentrum München e.V. integriert und kooperieren intensiv mit den Fachkräften seiner anderen Abteilungen. Darüber hinaus sind wir in verschiedene Gremien eingebunden, die mit der Konzeption und Organisation der Seelsorge in der Evangelisch -Lutherischen Landeskirche in Bayern beauftragt sind.