Häufig gestellte Fragen

Jürgen Wolf, Berater am ebz, antwortet auf euere Fragen.

Foto: @Johanna Wild

Wie mache ich bei euch einen Termin aus?
Es gibt drei Möglichkeiten, sich hier anzumelden. Entweder kommt ihr bei uns vorbei und macht einen Termin im Sekretariat aus oder ihr ruft an und hinterlasst eure Telefonnummer. Wir rufen euch dann zurück, sobald ein Termin frei ist. Ihr könnt euch aber auch per Mail bei uns melden.

Wenn euch das lieber ist, könnt ihr euch auch anonym beraten lassen. Dazu schaut ihr einfach während der Öffnungszeiten im Sekretariat vorbei und sagt, dass ihr euch beraten lassen wollt, dass ihr aber nicht sagen möchtet, wer ihr seid. Die Sekretärin gibt euch dann einen Tag an, an dem ihr noch einmal kommen könnt, um euren genauen Termin zu erfahren.

Wie lange muss ich warten bis ich einen Termin bekomme?
Wenn ihr euch von selbst bei uns meldet – also nicht über eure Eltern –, dann werdet ihr vorgezogen. In diesem Fall bespricht unser Team noch in derselben Woche, wer sich von uns mit euch treffen kann und wir melden uns bei euch mit dem genauen Termin.

Wie lange dauert eine Beratung bei euch?
Eine Beratung dauert normalerweise eine Stunde. Wie oft ihr dann zu uns kommt, sprechen wir gemeinsam ab, da gibt es überhaupt keine Vorgaben. Wenn ihr zum ersten Mal zu uns kommt, müsst ihr auch noch nicht wissen, ob ihr wiederkommen wollt oder ob euch eine Beratung ausreicht. Ihr könnt auch jederzeit wieder zu uns kommen, wenn ihr die Beratung in der Vergangenheit abgebrochen habt. Da sind wir sehr flexibel.

Kann ich mir einen bestimmten Berater aussuchen?
Unsere Beraterinnen und Berater haben unterschiedliche Schwerpunkte, deshalb könnt ihr euch den Berater nicht frei aussuchen. Aber ihr könnt angeben, falls ihr in der Beratung lieber mit einer Frau oder einem Mann sprechen wollt. Danach richten wir uns dann.

Falls ihr in der ersten Beratung merken solltet, dass der Berater oder die Beraterin nicht zu euch passt, könnt ihr uns jederzeit darum bitten, einen anderen Berater zu bekommen. Das muss euch auch gar nicht unangenehm sein, ein Beraterwechsel ist für uns völlig okay. Wir wollen ja, dass ihr euch bei uns wohlfühlt.

Kann ich auch zusammen mit einer Freundin oder einem Freund zu euch kommen?
Ja, gerne. Wenn ihr nicht alleine kommen wollt, könnt ihr gerne mit einer Freundin oder einem Freund vorbeikommen.

Peace Zeichen Muffathalle

Wo treffe ich mich mit meinem Berater?
Ihr trefft euch in der Beratungsstelle. Wenn es euch dort zu eng ist, könnt ihr euren Berater oder eure Beraterin aber auch fragen, ob ihr zusammen spazieren gehen oder ob ihr euch an einem anderen Ort in der Nähe treffen könnt.

Sagt ihr das, was ich euch erzähle, meinen Eltern?
Nein. Wir stehen unter Schweigepflicht, das heißt, alle Sachen, die uns erzählt werden, bleiben unter uns. Wir sind auch keine Behörde, es geht also nichts nach außen.

 

Ich will bei euch anrufen, aber mir ist das peinlich. Was kann ich tun?
Es muss euch nicht peinlich sein, bei uns anzurufen. Ihr könnt euch auch per Mail bei uns melden oder ihr kommt persönlich bei uns vorbei. Beim ersten Termin mit uns verpflichtet ihr euch zu gar nichts, ihr könnt das also einfach mal ausprobieren.

Ihr habt auch die Möglichkeit, erst einmal bei der Telefonseelsorge oder bei einem Kinder- und Jugendtelefon anzurufen, um zu sehen, wie das so ist. Oder ihr lasst euch bei der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung ganz anonym online beraten, da bekommt ihr auch einen ersten Eindruck.

Kostet mich die Beratung etwas?
Nein, die Beratung ist kostenfrei, ganz egal, wie oft ihr zu uns kommt.